2019

Was passiert mit meinen alten Batterien und Akkus?

Die vollen Sammelbehälter werden von der Stiftung GRS Batterien, einem Non-Profit-Unternehmen, das im Auftrag von Batterieherstellern flächendeckend bundesweit tätig ist, gesammelt. Damit Ihre Batterien und Akkus sowohl umweltverträglich als auch kostengünstig verwertet werden können, müssen diese erst einmal sortiert d. h. nach elektrochemischen Systemen getrennt werden. Warum? Ganz einfach: Für fast jedes Batteriesystem gibt es – je nach Inhaltsstoff der Batterie – ein eigenes Verwertungsverfahren. Die sortierten Batterien und Akkus werden anschließend zu Verwertungsanlagen weitertransportiert. In diesen Verwertungsanlagen werden Altbatterien vollständig recycelt und so in den Produktionskreislauf zurückgeführt. Dadurch können viele wertvolle Rohstoffe wiederverwertet und somit unsere natürlichen Ressourcen geschont werden. Rohstoffe, die aus Ihren Altbatterien bzw. Akkus gewonnen werden können, sind z. B. Stahl und Zink, glasartige Schlacke (für den Einsatz im Straßenbau), Eisen-Mangan bzw. Ferromangan, Nickel, Eisen und Kobalt (erforderlich u. a. für die Herstellung von Handys).

Elektroschrott – jetzt noch einfacher!

Dank der neuen Regelung haben Sie jetzt noch mehr Möglichkeiten bei der Entsorgung von Fernsehgeräten, Monitoren und Kühlgeräten: Zusätzlich zu den monatlichen Sammlungen, bei denen Sie diese Elektroaltgeräte nach Voranmeldung zuhause abholen lassen können, haben Sie nun auch die Möglichkeit alles direkt im Wertstoffzentrum abzugeben. Natürlich kostenlos, wie bisher!

Einfacher geht´s nicht – kein Grund also, alte E-Monster noch lange im Keller oder in der Garage zu lagern!  

Auf die inneren Werte kommt es an

Das weiß auch unser Monster ZEDE-FONATOR-XL vom Mai-Blatt im Abfallkalender. Elektroschrott, also alles was mit einem Stromkabel oder Batterien bzw. Akku betrieben wird, darf nicht in den Hausmüll!
Nur wenn der Elektroschrott ordentlich entsorgt wird, können die Elektroaltgeräte recycelt werden und als Wertstofflieferanten dienen. Die einzelnen Bestandteile des Schrotts werden nämlich zum Großteil wiederverwendet.
 
Damit auch Ihr Elektroschrott richtig recycelt wird, müssen Sie ihn einfach nur in Ihrem Wertstoffzentrum abgeben. Wir kümmern uns dann darum. Das Abgeben ist für Sie an allen üblichen Öffnungstagen kostenfrei möglich. Notieren Sie sich doch außerdem gleich unsere POWER-TAGE am 18. und 25. Mai: einfach Elektroschrott bringen, gratis abgeben und Belohnung sichern!
 

Elektroschrott ins Wertstoffzentrum

Unter diesem Leitspruch wurde unsere „Gib’s ab“-Aktion ins Leben gerufen, denn Elektrogeräte müssen fachgerecht entsorgt werden. So will es das Gesetz und auch unsere Umwelt. Elektroschrott richtig zu entsorgen ist bei uns nicht schwer: Bringen Sie Ihren Elektroschrott in eines unserer Wertstoffzentren, die Öffnungszeiten finden Sie hier.
Das rechnet sich – wenn Sie unseren Leitspruch befolgen, lassen sich die Bestandteile Ihres Elekroschrotts nachhaltig recyceln.
 

Elektroschrott im Hausmüll

Bestimmt haben Sie schon entdeckt, dass unsere E-Monster Sie im Abfallkalender beim Monat März darauf hinweisen, dass Elektroschrott keinesfalls in den Hausmüll gehört.
 
Durch eine Neuregelung des ElektroG fallen jetzt noch viel mehr Produkte unter das Gesetz als vorher. Beispielsweise beheizbare Handschuhe, Turnschuhe mit blinkender Sohle und auch Möbel mit fest eingebauter Elektronik müssen jetzt als Elektroschrott entsorgt werden.
 

Schon entdeckt? – Unsere E-Monster im Abfallkalender

Unsere E-Monster haben es als Models in den Abfallkalender 2019 geschafft. Sie begleiten uns durch das ganze Jahr und erinnern daran, den Elektroschrott richtig zu entsorgen. Das ist 2019 besonders wichtig, weil das neue Elektrogesetz eine deutlich höhere Erfassungsquote vorschreibt. Also helfen Sie mit, die Sammelmenge im Zollernalbkreis zu erhöhen und geben Sie Ihre alten Elektrogeräte im Wertstoffzentrum ab. Unsere E-Monster helfen Ihnen dabei!
 
Sie haben keinen Abfallkalender erhalten oder benötigen ein zusätzliches Exemplar?
Dann wenden Sie sich bitte an Ihre jeweilige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung. Die Kalender können dort auch direkt abgeholt werden.
Oder melden Sie sich bei:

E-Mail: abfall@zollernalbkreis.de 
Telefon: 07433/92-1382, -1381 und -1371
 
Abfallkalender mit E-Schrott-Motiv