2020

Einlassbeschränkungen auf den Deponien und in den Wertstoffzentren

 

Seit dem 19. Oktober 2020 gilt in Baden-Württemberg die Pandemiestufe 3. Die Landesregierung hat deshalb die Corona-Verordnung geändert. Auf Grund dieser Entwicklung werden die Schutzmaßnahmen auf den öffentlichen Anlagen des Landkreises wieder erhöht und an die Vorgaben angepasst.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass auf den Deponien und in den Wertstoffzentren ab sofort wieder Einlassbeschränkungen gelten. Damit soll sichergestellt werden, dass sich nur eine begrenzte Anzahl von Anlieferern gleichzeitig auf den Anlagen aufhält und der vorgeschriebene Mindestabstand jederzeit eingehalten werden kann. 

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf bei den Anlieferungen zu gewährleisten, müssen ab sofort die erforderlichen Kontaktdaten für die Registrierung im Eingangsbereich bereitgehalten werden. Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung ist ebenfalls verpflichtend. Das Landratsamt bittet darum, die Verhaltensregeln zu beachten und mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Personen zu halten.

Damit die Anlieferungen möglichst wenig Zeit beanspruchen und um unnötige Wartezeiten zu verhindern, sollten die Abfälle zu Hause vorsortiert werden. 

Es gelten die üblichen Öffnungszeiten der jeweiligen Anlagen.

Wortgottesdienst im Wertstoffzentrum: „Gib’s ab – Schöpfung bewahren“

Anlässlich des Tages der Schöpfung am 20.09.2020 feierte die Kirchengemeinde St. Luzius Hechingen einen Wortgottesdienst im Wertstoffzentrum Hechingen. Unter dem Motto „Gib’s ab – Schöpfung bewahren“ eröffnete Pfarrer Michael Knaus mit den Worten: „Wir gehen auf die Müllkippe, denn auch hier ist Gott in unserer Mitte.“

Weiterlesen … Wortgottesdienst im Wertstoffzentrum: „Gib’s ab – Schöpfung bewahren“

Bitte beachten! Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung in Wertstoffzentren

Die Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung wird in den Wertstoffzentren derzeit teilweise nicht eingehalten. Das Landratsamt weist deshalb dringend darauf hin, dass für alle Anlieferer bei der Entsorgung die Pflicht zum Tragen einer solchen gilt. Dies kann entweder ein gängiger Mundschutz oder z. B. ein Tuch sein, das über Mund und Nase gezogen wird.

Die Wertstoffzentren des Landkreises sind seit dem 15. April 2020 wieder geöffnet. Um die notwendigen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Anzahl der Anliefernden seitdem begrenzt. Eine Einfahrtskontrolle findet daher weiterhin statt, weshalb es mitunter zu Wartezeiten kommen kann.

Damit die Anlieferung anschließend möglichst wenig Zeit beansprucht, sollten die Abfälle zu Hause bereits vorsortiert werden. Die üblichen Verhaltensregeln – wie der Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen – sind ebenfalls zu beachten.

Vielen Dank, Ihre Abfallwirtschaft!

Wertstoffzentren des Landkreises ab sofort wieder geöffnet

Alle Wertstoffzentren im Landkreis sind seit Mittwoch, 15.4.2020 wieder geöffnet. Um den erwarteten Ansturm etwas abzufangen, werden die Öffnungszeiten erweitert. Alle Wertstoffzentren haben diese Woche am Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag von 13 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Im Wertstoffzentrum Hechingen kann ab Mittwoch wieder täglich von 7.30 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr angeliefert werden. Ab nächster Woche gelten dann die üblichen Öffnungszeiten.

Das Landratsamt bittet darum, die seit Corona üblichen Verhaltensregeln zu beachten und mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Personen zu halten. Außerdem wird es Einlassbeschränkungen geben, damit nur eine begrenzte Anzahl an Anlieferern sich gleichzeitig in den Wertstoffzentren aufhalten. Um größere Schlangen zu vermeiden, wäre es deshalb wünschenswert, wenn nicht jeder sein Altholz oder seine Kartonagen gleich in den ersten Tagen anliefern, sondern wenn möglich noch etwas zuhause zwischenlagern würde.

Auf den Deponien des Landkreises in Hechingen, Albstadt und Balingen kehrt nun auch wieder – zumindest was die Anlieferungen angeht – der Alltag ein. Momentan wird auf Normalbetrieb umgestellt und es können die gewohnten Abfälle wie vor Corona angeliefert werden. Aber auch hier gilt: wer kann, sollte mit den Anlieferungen noch ein paar Tage warten.

Monitore, TVs und Kühlgeräte werden weiterhin abgeholt!

Auf Grund der Entwicklung beim Coronavirus sind alle Wertstoffzentren im Zollernalbkreis seit dem 18.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen. Die Sammlung von Kühlgeräten, Bildschirmen und Fernsehern findet aber weiterhin regulär statt.

Die Anmeldung der Geräte muss dafür bis spätestens Donnerstag in der Woche vor der Sammlung bei Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung erfolgen. Für die Städte Albstadt, Balingen und Hechingen kann die Anmeldung auch direkt beim Landratsamt erfolgen unter der Rufnummer 07433 / 92-1371.

Termine im April, für die noch Anmeldungen möglich sind:

  • 15.4. Balingen (mit Stettberg und Schmiden)
  • 17.4. Balingen-Stadtteile
  • 18.4. Hechingen
  • 21.4. Geislingen, Rosenfeld
  • 22.4. Bisingen, Grosselfingen, Jungingen, Rangendingen
  • 24.4. Dautmergen, Dormettingen, Dotternhausen, Hausen a.T., Ratshausen, Schömberg, Weilen u.d.R., Zimmern u.d.B.
  • 28.4. Haigerloch

Wir starten „aktiv" ins neue Jahr…

…für die richtige Entsorgung von „passiven“ Elektrogeräten! 
 
Dabei handelt es sich um Geräte, die Ströme lediglich durchleiten, wie z. B. anschlussfertige Kabel. Diese fallen ebenfalls in den Anwendungsbereich des ElektroG und müssen deshalb als Elektroschrott entsorgt werden.
Beispiele hierfür sind USB-, HDMI-, LAN-Kabel als auch Netzwerk-, Antennen- oder Verlängerungskabel und selbst eine komplette Kabeltrommel.
 
Tragen auch Sie aktiv zum Umweltschutz bei und entsorgen Sie Ihren Elektroschrott in einem der zehn Wertstoffzentren des Landkreises!